Im Zuge der Umsetzung der EU-DSGVO – Richtlinien, solltest du den folgenden Anforderungen Aufmerksamkeit schenken:

Der große DSGVO XXL-Guide Part 5

WELCHE INHALTE DEINE  DATENSCHUTZERKLÄRUNG
HABEN SOLLTE

Quelle der folgenden Ableitungen: https://dsgvo-gesetz.de/

Das Folgende ist keine Rechtsberatung. Ich betone das an dieser Stellen ausdrücklich. Es beschreibt lediglich meine Erfahrungen und Umsetzungen zu diesem Thema. Solltest du unsicher sein, dann kontaktiere bitte deinen IT-Rechtler.

Das Recht deiner Webseiten Nutzer

  • Auskunftsrecht Art. 15 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit Art. 20
  • Recht auf Vergessenwerden Art. 17 DSGVO
  • Berichtigungsrecht Art. 16 DSGVO
  • Recht auf Löschung und Einschränkung der
    Verarbeitung von Daten Art. 17 DSGVO
  • Widerspruchsrecht Art. 21 DSGVO
  • Recht auf Beschwerde bei Aufsichtsbehörden

Diese Angaben sollte deine Datenschutzerklärung beinhalten:

  • Angaben zum Verantwortlichen Betreiber der Webseite
  • Kontaktdaten, wobei im Web die Angabe der
    E-Mailadresse ausreichend ist.
  • Auch extra die Daten des Datenschutzbeauftragten, ab einer Anzahl > 10 Mitarbeiter
  • Welche Kategorien von Daten für welche Zwecke
    verarbeitet werden. Beispiel: Angaben zu den
    einzelnen Verarbeitungstätigkeiten: Weitergabe von Kundendaten
    an Lieferanten und Paketversender beim OnlineShop oder bei der Verwendung von Google Analytics
  • Die Aufführung, wenn ein berechtigtes Interesse der Datenverarbeitung besteht. Zum Beispiel: “wirtschaftliche Interessen”
  • Ein Hinweis, wie lange die Personenbezogenen Daten gespeichert werden. Zeitpunkt der Löschung.
  • Quellenangaben, wenn Nutzerdaten von Drittquellen stammen. öffentliches Verzeichnis oder E-Maillisten der IHK odr HWK etc. Marketing
  • Hinweise auf die Rechte der Nutzer: Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung
    der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit, Widerrufsrecht bei Einwilligungen und Beschwerderecht

Ich übernehme keine Garantie der Vollständigkeit. Bei Zweifel, bitte kontaktiere deinen IT-Rechtler, besonders wenn du einen Onlineshop betreibst oder als Affiliate-Partner auftrittst.

Nützliche Tools und Software.

Texteditor Notepad++:
Quelle: https://notepad-plus-plus.org/

Eclipse:
Quelle: https://www.eclipse.org/

File-Transfer Programm:
Quelle: https://winscp.net/eng/download.php

Ghostery – der datenschutzorientierter Werbeblocker
Quelle: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/ghostery/

WordPress Plugin: Remove Google Fonts References
Quelle: https://wordpress.org/plugins/remove-google-fonts-references/

Google Fonts:
Quelle: https://google-webfonts-helper.herokuapp.com/fonts/

WordPress-Lösung – Plugin WP GDPR.
Quelle: https://wordpress.org/plugins/wp-gdpr-core/

WP Statistics Von Verona Labs.
Quelle: https://de.wordpress.org/plugins/wp-statistics/

WordPress: Disable Comments
Quelle: https://de.wordpress.org/plugins/disable-comments/

WordPress:  Disable Emojis
Quelle: https://de.wordpress.org/plugins/disable-emojis/

Datenschutzerklärung Generatoren:

Quelle: https://www.e-recht24.de/muster-datenschutzerklaerung.html

Quelle: https://dsgvo-muster-datenschutzerklaerung.dg-datenschutz.de/

Quelle: https://datenschutz-generator.de/

Quelle: https://www.mein-datenschutzbeauftragter.de/datenschutzerklaerung-fuer-ihre-website/

Weiter Links von Blogs & Info-Seiten im Internet:

Anonymes Onlinetest – Tool vom Deutschen Händlerbund

Quelle:

#DSGVO Panik? Nicht nötig, Alles was du über die Änderungen wissen solltest. Links von Blogs & Info-Seiten inkl. Online-Testtool vom deutschen Händler-Bund. Zusammengstellt von der #RatGroup Klick um zu Tweeten

 

Auftragsdatenverarbeitung
Quelle: https://it-service.network/blog/2017/09/28/auftragsdatenverarbeitung-adv-vertag-aendert-sich/

Formulare/ Kommentarfunktion im Blog:
Quelle: https://wordpress.org/plugins/wp-gdpr-compliance/

IHK:
Quelle: https://www.stuttgart.ihk24.de/Fuer-Unternehmen/recht_und_steuern/Datenschutzrecht/ihk-merkblaetter-dsgvo/datenschutz-fuer-kleine-unternehmen/3935426#titleInText2

Blogs:
Quelle: https://t3n.de/profile/thomas21/news/
Quelle: https://www.blogmojo.de/adv-vertraege/
Quelle: https://karlkratz.de/onlinemarketing-blog/datenschutz/
Quelle: https://www.datenschutz-guru.de/
Quelle: https://rechtecheck.de/dsgvo-checkliste/
Quelle: https://karlkratz.de/onlinemarketing-blog/datenschutz/
Quelle: https://datenschmutz.net/dsgvo-checkliste-fuer-blogs/
Quelle: https://it-service.network/blog/2017/09/28/auftragsdatenverarbeitung-adv-vertag-aendert-sich/
Quelle: https://www.content-iq.com/2018/03/22/dsgvo-fuer-einzelunternehmer-und-freelancer/
Quelle: https://www.socialmedia-betreuung.de/dsgvo/
Quelle: https://wpconsultant.de/wordpress-plugins-fuer-rechtssichere-website/

 

Bemerkung: Viele IT-Rechtler sehen die Situation: “Handlungsbedarf wegen DSGVO” als Gelddruckmaschine an. Nun Gut. Richtig ist, man kann nicht verlangen, dass IT-Rechtler Ihr Wissen komplett kostenfrei zur Verfügung stellen. Noch dazu, bei Rechtsauskünften Haftungsfragen eine Rolle spielen.

Für weiter Rückfragen stehen wir von der  #RatGroup gern mit Rat und Tat zur Seite.

Weiter Informationen zu diesem und anderen Themen auch über unseren Newsletter.